Isolierfacharbeiter/-in

Isolierfacharbeiter fertigen und montieren Dämmungen für den industriellen Bereich, die Energieverluste bzw. den Energieverbrauch sowie Lärmemissionen so gering wie möglich halten. Isolierfacharbeiter Sie arbeiten in erster Linie in Betrieben, die kälte-, wärme- und schalldämmende Einrichtungen für industrielle Produktionsanlagen installieren oder auch fertigen. Darüber hinaus gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten im Hoch- und Ausbau, insbesondere in den Bereichen Wärmedämmung und Schallisolierung. Die Ausbildung zum Isolierfacharbeiter kann durch die darauf auf ihr aufbauende Ausbildung zum/zur Industrie-Isolierer/-in ergänzt werden.

Verdienst & und Karriere

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Ausbildungsorte: Bauindustriebetrieb, Ausbildungszentrum, Berufsschule
  • Verdienst als Azubi: 800 – 880 Euro
  • Verdienst als Facharbeiter: 1.800 Euro
  • Karrierechancen: Spezial-Facharbeiter, Werkpolier, Geprüfter Industriemeister, Bauunternehmer, Bauingenieur (Bachelor/Master)

Voraussetzungen

Der Beruf als Isolierfacharbeiter/-in sollten unterschiedliche Fähigkeiten mitgebracht werden. Die Wichtigsten sind mathematisches Verständnis, handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen und Genauigkeit.

Ausbildungsinhalte

  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Lesen und Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Einrichten von Baustellen
  • Grundfertigkeiten im Trockenbau
  • Aufstellen und Prüfen von Arbeits- und Schutzgerüsten
  • Arbeiten mit Kunststoffen und Blechen 
  • Herstellen von Wärme-, Kälte- und Schalldämmungen
  • Anbringen von Unterkonstruktionen
  • Ummanteln von Dämmungen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen